Seit vielen Jahren befasse ich mich mit "neueren" Ansätzen, wie wir Organisationen gestalten können.
In den letzten Monaten habe ich mich dazu auch in internationale Netzwerke eingeklinkt.
Dabei geht es nicht nur um eine Weiterentwicklung der Kultur, sondern auch der Strukturen und Prozesse.
Die Ansätze, die mich (und andere weltweit) besonders begeistern, nennen sich zum Beispiel "Holacracy", "Soziokratie", "Sociocracy3.0", "Re-Inventing Organisations" and "Deliberately Developmental Organisations".
Es ist schön zu sehen, wie bereits einige KundInnen auch ohne meine Initiative mit diesen Ansätzen auf mich zukommen.

Gemeinsam mit evolutesix haben wir einen Zugang entwickelt, den wir "SDO" nennen: Self Organizing and Developmental Organisations.

Hier ist das aktuelle Konzept-Papier - Google-Doc; Gerne auch kommentieren: https://docs.google.com/document/d/1fy-MDaTKtTbc0ygHZmDAjf29wU2M_0K9pujfQo18Yqc/edit?usp=sharing; Auf Englisch: https://docs.google.com/document/d/1jkAkZwtLh7QWM_Y0Y5Fmf_zUAg_UWcUDQJlURiCsbhw/edit?usp=sharing

Neu: Interessieren Sie sich für das "SDO-Playbook"? Über 200 Seiten Arbeitsblätter zum Aufbau einer Selbst-Organisierten Entwicklungs-Organisation - dann mailen Sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Sie erhalten innerhalb von wenigen Minuten den link auf das aktuelle PDF!

Ich nehme Sie gleichzeitig in meinen email-Verteiler auf - aus dem Sie sich jederzeit auch wieder austragen können.
Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge herzlich willkommen!

 

In welche Richtungen gehen innovative Organisationen?

  • Beschreibung der Aufgaben in Rollen - eine Person hat mehrere Rollen
  • Bewusstsein entwickeln für die Stärken der MitarbeiterInnen - Verteilung der Rollen entlang der Stärken
  • große Freiheit / Selbst-Verantwortung für MitarbeiterInnen im Rahmen der Rollen - dabei "Zwang" zur Abstimmung mit Betroffenen
  • in Richtung Selbstverantwortung - GFs sind nicht mehr die "Flaschenhälse"
  • systematische Arbeit an den "Blinden Flecken" / Veränderungsimmunitäten aller MitarbeiterInnen
  • Führungskräfte sind Vorbilder im Arbeiten an sich - und MentorInnen für MitarbeiterInnen auf diesem Entwicklungsweg
  • Aufteilen von Aspekten der bisherigen Führungsrollen im Team
  • systematischer Prozess für Weiterentwicklung der Strukturen / Rollen / ...
  • starke digitale Informations-Systeme (Intranet, ...) zur Verfügung-Stellung von Informationen

Wir bieten 4 verschiedene Angebote an:

A) Eine Impulsserie SDOs
B) Eine Abendreihe "Eintauchen in Entwicklungsorganisationen"
C) SDO Pracitioner Group
D) SDO Intensivtag

 ***

A) Die Impulsserie SDOs

Die Impulsreihe richtet sich an Führungskräfte, interne OE- und PE-Verantwortliche und OrganisationsbegleiterInnen.

Sie besteht aus 6 Abend-Terminen:

  1. Einstieg in die SDO
  2. Selbstorganisation Sufen I und II (Delegiert Verantwortung und Selbstmanagement) und wie man hierher kommt
  3. Entwicklungsorganisation Stufen I und II (individuelle Fähigkeiten und Stärken, Persönliche Entwicklung) und wie man hierher kommt
  4. Selbstorganisation Stufen III bis V (Self-Designing, Selbst-Steuerung, Autopoiese) und wie man hierher kommt
  5. Entwicklungsorganisaton Stufen III bis V (Eine gemeinsame Praxis, Ein Lernendes System, Lernen als Sinn)
  6. Offene Fragen, nächste Schritte

 

Zwei Gruppen sind bereits beendet, die dritte und vierte Serie laufen gerade.

Die fünfte Gruppe, offline in Graz: Montags, 19-21.00: 4.6., 18.6., 25.6., 2.7., 24.9., 8.10. ;
Die Termine können gemeinsam mit den anderen TeilnehmerInnen geändert werden.

In den Abenden gibt es jeweils Imulse mit Unterlagen, dann Arbeitsblätter für die Eigenarbeit und als Grundlage für den Austausch.

Zwischen den Abenden gibt es Anregungen für "Eigenarbeit".

Ort der Offline-Gruppen: Statteggerstraße 31a, 8045 Graz

Die TeilnehmerInnen-Zahl ist auf 6 Person beschränkt.
TeilnehmerInnen-Beitrag: 60 Euro pro Abend (2 Stunden) - 360 Euro gesamt, zzgl. Mwst

Information und Anmeldung: 0664/4245154 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

B) Die Abendreihe "Eintauchen in Entwicklungsorganisationen"

Es ist schon ein Gemeinplatz, dass die Anforderungen an jedeN in der Arbeitswelt enorm zugenommen haben und weiter zunehmen. Wir benötigen eine Menge neuer Kompetenzen.

Wenn Organisationen Geld verlieren und Chancen nicht nützen können, liegt es aber sehr oft nicht nicht an Kompetenzen: Verbohrtheit, Sturheit, Kurzsichtigkeit, Machtspiele, Selbstüberschätzung, … Können wir es uns leisten, diese dass sich diese Untugenden in der ganzen Organisation ausbreiten?
Ein Mangel an persönlicher Entwicklung wirkt wie eine Verklausung in einem Fluss: Es staut sich, die Energien werden blockiert, es kommt zu gefährlichen Situationen. Eigentlich gibt es genug Erfahrungen in unserer Organisation, von denen wir lernen können: Misserfolge und kleine Siege, Konflikte und Dilemmata: Lernt unsere Organisation systematisch daraus?

Wir haben den Begriff Entwicklungsorganisationen (“Developmental Organisations”, DOs) gewählt für Organisationen, die systematisch das Lernen aller MitarbeiterInnen unterstützen, nicht nur hinsichtlich der Fachkompetenzen, sondern auch persönlich.
Wenn Sie wollen, dass Ihre Organisation bzw. Ihre Einheit zu einem solchen Raum wird oder wenn Sie als BeraterIn Unternehmen dorthin begleiten wollen, dann ist dieser Kurs für Sie.

Es geht um mehr als um einen netten Austausch ÜBER Entwicklungsorganisationen. Wir tauchen richtig ein und wenden alles zuerst bei uns uns selbst an, bevor wir darüber nachdenken, wie wir es in den Organisationen umsetzen können. Das kann bedeuten, dass wir manchmal die Komfortzone verlassen - und da beginnt bekanntlich das Lernen.

 

Struktur: 6 Treffen, offline
Coach: Bernhard Possert, www.possert.at, www.evolutesix.com

Wo: Graz, Statteggerstraße 31a;
derzeit gibt es keine offen ausgeschriebenen Termine zu dieser Serie
Kosten: 500 Euro (zzgl. Mwst. für Unternehmens-Kunden), inklusive Harrison Assessment und einem 1-Stündigen Gespräch mit einem internationalen Experten.

Module und “Hausübung” zwischen den Modulen:

Modul 1: Eintauchen 

Modul 2: Stärken und Entwicklungsziele
Modul 3: Was hält mich zurück?
Modul 4: Fehler und Feedback
Modul 5: Sich kognitiv vertiefen
Modul 6: Zurück und nach vorne schauen

 

Genauere Infos zu den Modulen: https://drive.google.com/file/d/1PO8cCO5xGn2Ppb-O6w6uWDvMMZDLqvzC/view?usp=sharing    

C) SDO Pracitioner Group

Die AbsolventInnen der Impulsreie SDOs bzw. der Serie "Eintauchen in Entwicklungsorganisationen" können an der SDO Practioner Group teilnehmen.
Dieses Treffen findet online statt; jeweils 19-21.00; die Teilnahme kostet 40 Euro pro Abend (zzgl. Mwst für Kunden vorsteuerabzugsberechtigen Organisationen);

Die nächsten Termine sind: 21.3., 11.4., 2.5., 23.5., 13.6., 4.7. 2018;
Adresse: https://zoom.us/j/4078847969 

 

D) SDO Intensivtag

Auf Wunsch von AbsolventInnen der bisherigen SDO-Gruppen findet am Sa 23.5. 9-17.00 ein Vertiefungstag statt.

Inhalte: neueste Entwicklungen rund um das SDO-Konzept (vor allem die Stufen und Schritte zu den Stufen auf den Achsen Selbstorganisation einerseits und persönliche Entwicklung andererseits. Zusätzlich natürlich Aufgreifen und Bearbeiten von Beispielen von TeilnehmerInnen. 
Eingeladen sind neben TeilnehmerInnen von SDO-Gruppen und der "Eintauchen"-Gruppe auch Personen mit einem grundsätzlichen Vorverständnis zum Thema Selbstorganisation / Reinventing Organisations etc. Teilnahmegebühr: 200 Euro zzgl. Mwst. pro Person

evolute six