Rufseminar: Arbeit mit Szenarien - welche Zukunft wollen wir?

Zielgruppe

PolitikerInnen / BeraterInnen
 
Ziel
Die TeilnehmerInnen kennen die maßgeblichen Szenarien für Europa und Österreich, können die möglichen Auswirkungen auf Menschen und Strukturen und erkennen, was sie beitragen können, um das von ihnen bevorzugte Modell unterstützen können.
 
Die Fragestellungen
  • Welche zentralen Szenarien gibt es für die Welt / Europa / Österreich? Worin bestehen die zentralen Unterschiede? Welches sind Indikatoren für die einzelnen Richtungen?
  • Welche Auswirkungen hätten diese Szenarios für unser Land / Städte / Gemeinden, Unternehmen / NPOs / Verwaltung, Sozialsystem / Standort, ...
  • Welche Zukunft streben wir eigentlich an? Welche Präferenz ergibt sich auf Basis der politischen Grundwerte / Parteiprogramm?
  • Von welchen Zukunftsbildern müssen wir uns verabschieden, weil sie so in keinem der plausiblen Szenarien vorkommen?
  • Welche Botschaften und Maßnahmen weisen in die richtige Richtung - welche derzeitigen Initiativen senden eigentlich die falschen Signale?
  • Wie "framen" wir die Botschaft: Hier wollen wir hin! Wir halten es für möglich, dann wenn ...; Die Alternativen wären a,b,c ... und wir wollen das nicht, weil x, y, z
  • Wie können wir diese Botschaft in unseren Köpfen verankern? Wie kommunizieren wir mit welchen Stakeholder.Systemen?
  • Welche strategischen Auswirkungen hat die Adaption unserer Botschaften? Wie gehen wir damit um, dass wir manche Zielgruppen "vergraulen"? Entstehen gleichzeitig andere Chancen? 
Dauer-Varianten: 
  • Vortrag: 1,5 Stunden
    Nach Rücksprache mit dem Auftraggeber werden Blitzlichter auf grundlegenden Szenarien-Muster Welt/Europa/Österreich und mögliche politische Positionierungen geworfen. Die ZuhörerInnen sind hoffentlich angeregt, etwas verwirrt und neugierig auf Vertiefung.
  • Impuls: 3 Stunden
    Die Grundszenarien-Muster werden mit Beispielen vermittelt. Konkrete politische Themen werden in die Szenarien übersetzt - auf dieser Basis werden politische Botschaften exemplarisch entwickelt. Dazu bekommen alle weiterführendes Material auch schon im Vorfeld.
  • Intensiv-Programm: 1 Tag
    Konzentriertes Durcharbeiten mit wenig „Nebenschauplätzen“; Komplexität und Tempo werden an die Bedürfnisse der Gruppe angepasst. Fokus auf die konkreten Szenarien Welt/Europa/Österreich und derzeitige und mögliche künftige Positionierungen 
  • Development: 2 Tage: wie Intensiv-Programm 1 Tag - mit Durcharbeiten der konkreten Themen der TeilnehmerInnen
 
Die TeilnehmerInnen erhalten das Szenarien-Muster-Kartenset und weiterführendes Material. 

evolute six